Meine persönliche Geschichte

Im Alter von 19 Jahren startete ich mein bis dahin größtes Abenteuer: Ich zog ins Ausland um meinem Traum eines Studiums in den USA zu folgen (ich stamme gebürtig aus Luxemburg). Fern von Familie, Freunden, der gewohnten Kultur und allem was ich bis dahin kannte musste ich mir sozusagen ein neues Leben aufbauen. Natürlich war dies nicht immer einfach und ich musste meine Komfortzone unzählige Male verlassen. Aber sehr bald stellte sich heraus, dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. Ich fing an mich sehr wohl zu fühlen und lebte und liebte diese neue Erfahrung mit allen Höhen und Tiefen. Die neue Welt, die ich erkunden durfte war so anders als die, die ich gewohnt war. Sie war voller aufgeschlossener, freundlicher Menschen und bot eine inspirierende Vielfalt und Akzeptanz. Sie war frei von Wertung und ihre Lebenskultur machte alles möglich. Nach meinem Universitätsabschluss zog ich in mehrere größere US Städte, was jedes Mal erforderte, dass ich mir mein soziales und berufliches Umfeld neu aufbaute. All diese Erfahrungen hatten eine Sache gemeinsam: Jedes Mal lernte ich neue und wunderbare Menschen kennen von denen ich so viel lernen konnte. Und gleichzeitig konnten ich diesen Menschen auch ein wenig von meinem Wissen aus meinen Erfahrungen vermitteln.

Meine Reise führte mich dann zu einem 2-jährigen Masterstudium in Positiver Arbeitspsychologie. Ich hatte die Ehre unter einem der Gründer der Positiven Psychologie zu studieren, Mihaly Csikszentmihalyi, und war ständig auf dem neuesten Stand der Forschungsergebnisse von den führenden Wissenschaftlern dieses Fachgebiets. Inspiriert von dieser positiven Perspektive die ihren Fokus auf Stärken, Fülle, herausragende Leistung, unangezapftes Potenzial, Wachstum, und die Kunst des Glücklichseins legte, war ich bereit all dieses Wissen und Fähigkeiten mit in mein Berufsleben zu nehmen. Ich freute mich so sehr auf ein harmonisches, erfülltes und motivierendes ArbeitsumfeId. Was ich jedoch in Wirklichkeit erlebte war wie ein Schlag ins Gesicht. Ich war umgeben von unglücklichen, unmotivierten, gelangweilten und ständig nörgelnden Arbeitskollegen. Sehr schnell begriff ich, dass dies leider die Realität in sehr vielen Unternehmen ist. Und ich hatte noch eine weitere Erkenntnis: lange würde ich das nicht aushalten. Obwohl ich Eigeninitiative zeigte, fühlte ich mich nicht genügend herausgefordert, gelangweilt, und nicht sehr wertgeschätzt. Ich hatte so viel Energie und Tatendrang und wollte dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Im Laufe weniger Monate wurde mir allerdings auf einmal bewusst, dass auch ich langsam zu einem dieser Angestellten mutiert war, die jegliche Motivation und Eigeninitiative verloren hatten, und nur noch die Aufgaben erledigte, die ich angestellt wurde zu erledigen. Ich hatte aufgehört mit vollem Herzen bei meiner Arbeit zu sein. In genau diesem Moment der Erkenntnis traf ich eine wichtige Entscheidung: dies war nicht die Art und Weise in der ich meine wertvolle und begrenzte Zeit auf diesem Planeten verbringen würde! Dies konnte einfach nicht alles sein, was das Leben zu bieten hatte. Also reichte ich meine Kündigung ein. Und da ich nach dieser Entscheidung ein bisschen Zeit zum Nachdenken brauchte, um herauszufinden wie mein nächster Schritt aussehen würde, zog ich nach 7,5 Jahren Auslandsaufenthalt in den USA zurück nach Luxemburg.

Nachdem ich einen Job landete von dem ich dachte, dass er mein absoluter Traumjob war, wurde ich wieder von der Realität eingeholt und hatte eine ähnliche Erfahrung wie in meinem vorherigen Job. Dies und viele andere Gründe führten dazu, dass ich mich hilflos und verzweifelt fühlte. Ich fiel in eine Depression. Meiner eigenen Gesundheit und Integrität zuliebe kündigte ich auch diesen Job nach relativ kurzer Zeit. Mein Geist war tief verletzt und gebrochen. Meine Zukunft war unklar. Dank meines unersättlichen Wissensdrang und kontinuierlichen Wunsch neue Fähigkeiten zu erlernen und neue Erfahrungen zu machen, hatte ich schon vor einiger Zeit eine Coaching und Hypnose Ausbildung angefangen. Zusätzlich hatte ich angefangen auf einigen Seminaren Zeit in meine persönliche Weiterentwicklung und mein Wachstum zu investieren. Inspiriert durch die Unterstützung und Energie der Menschen die ich auf diesen Veranstaltungen kennenlernte, traf ich die Entscheidung mich selbstständig zu machen. Ich wollte meine Fähigkeiten nutzen um anderen Menschen zu helfen ein erfüllteres, glücklicheres und unbeschwertes Leben zu führen. Seitdem unterstütze ich Menschen auf ihrem Weg der positiven Veränderungen und helfe ihnen zu wachsen und ihr volles Potenzial zu entfalten.